Die richtige Pflege für Ihr bodenkleid

Nicht ohne Grund sind Teppiche seit Jahrhunderten ein wertvolles Gut und in fast allen Wohnräumen zu finden. Denn Schurwolle ist ein robustes Material mit einem natürlichen schmutzabweisenden Fettgehalt, der auch nach dem Färbeprozeß erhalten bleibt. Ein Material geschaffen wie für ein bodenkleid.

Allgemeine Verschmutzungen dringen kaum in die Faser ein und können mit dem Staubsauger entfernt werden. Um den Flor nicht zu beschädigen, verzichten Sie beim Saugen bitte auf elektrische Aufsätze. Druckstellen, die durch Möbel entstanden sind, können einfach durch Streichen und Bürsten beseitigt werden. Denn natürliche Wollhaare besitzen eine hohe Spannkraft und richten sich wieder auf. Darüberhinaus nimmt Wolle bis zu 32% Luftfeuchtigkeit auf und kann diese bei trockener Raumluft auch wieder abgeben. Damit sorgt Ihr bodenkleid nebenbei für ein gutes Raumklima.

Übrigens: Es gibt keine UV-beständigen Farben. Auch die Ausrüstungen, die im Teppichbereich verwendet werden, können ein Ausbleichen nicht verhindern, höchstens verschieben. Wenn Ihr bodenkleid-Teppich einen Sonnenplatz hat, empfiehlt es sich, ihn regelmäßig um 180° zu drehen, damit er gleichmäßig ausbleicht.

Wenn Flüssigkeiten auf Ihrem Wollteppich vergossen werden, bitte nicht reiben, sondern schnell mit einem Küchenpapier aufsaugen. Bereits getrocknete Flecken sollten Sie mit handwarmem Wasser leicht einweichen, damit man sie besser entfernen kann. Verzichten Sie unbedingt auf chemische Reinigung. Dies schädigt die natürlichen Wollfasern und Ihr bodenkleid verliert seine ursprüngliche und ökologisch unbedenkliche Beschaffenheit.

Mein persönlicher Haushaltstipp: Lösen Sie hartnäckige Flecken mit Mineralwasser.